Firmenhistorie

Im Jahre 1963 gründet der gelernte Kunstschmied und Schlossermeister Heinz Altfeld seinen Betrieb für Kunstschmiede- und Schlosserarbeiten in Frankfurt-Schwanheim. Seinen Traumberuf hat Heinz Altfeld in der bekannten Kunstschmiedewerkstatt von Anton Kirschbaum im Westfälischen Münster gelernt, und in den folgenden Jahren seine Fachkenntnisse bei verschiedenen Kunstschmiedewerkstätten im süddeutschen Raum vertieft. Schwerpunkt der Fertigung im eigenen Betrieb sind in den Anfangsjahren Kunstschmiede- und Bauschlosserarbeiten.
 
1972 beginnt der älteste Sohn Lothar seine Lehre im väterlichen Betrieb, zwei Jahre später ebenfalls der jüngere Sohn Dieter, der die künstlerische Tradition in seiner eigenen Firma "Arts & Crafts" mit Holz- und Metallarbeiten fortsetzt.
 
Im Jahr 1975 zieht der Familienbetrieb in die neue, eigene Werkstatt in der Schrimpegasse ein. Zu dieser Zeit werden 5 Gesellen und 2 Lehrlinge beschäftigt. Das Fertigungsprogramm wird erweitert, vor allem der Bereich Einbruchschutz und mechanische Sicherungstechnik nimmt breiteren Raum ein. Regelmäßige Fortbildung und Information sorgt für fachliche Kompetenz und Angebotsvielfalt auf diesem Sektor.
 
1980 besteht Lothar Altfeld seine Meisterprüfung im Schlosserhandwerk, sein Meisterstück wird mit dem 1. Preis des Prüfungsjahrganges ausgezeichnet.
 
1983 wird die Firma Heinz Altfeld in die ALTFELD Schlosserei und Kunstschmiede GmbH umgewandelt. Heinz Altfeld und Lothar Altfeld sind Geschäftsführer. Im Lieferprogramm befinden sich inzwischen unter anderem modernste Tor-Antriebstechnik, Rollgitter, elektrische Türcodeanlagen und Motorschlösser. Weiterhin wird großer Wert gelegt auf Realisierung individueller Kundenwünsche, Erhaltung und Restaurierung historischer Arbeiten, sowie der Pflege traditioneller Arbeitstechniken im Bereich der Kunstschmiede.